16 Mai 2014

Knoten in Kiteleinen

Jetzt ist es mir auch passiert.
Beim Anknüpfen war ich wohl zu nachlässig und hatte einen Knoten in einer Tragleine.

Der Knoten war nach 1 Std. Nutzung bereits extrem festgezogen. Mein erster Gedanke war, da hilft nur abschneiden und alle Leinen einen Meter kürzen.

Da ein einfacher Knoten die Bruchlast einer Leine um ca. 50% senkt, musste das Dingen unbedingt raus.

Im Netz gibt es einige Tipps wie man so einen Knoten am besten löst. Dabei sollte die Kiteleine möglichst wenig zusätzlich beschädigt werden. Mechanische Gewalt ist also nicht sinnvoll.

1. Auf dem Knoten rum kauen um ihn zu lösen. (mechanische Gewalt)
2. Mit Öl einweichen und mit Messer klopfen.
3. Knoten einfrieren und die Wasserkraft arbeiten lassen.

1 und 2 waren für mich keine Option, da in beiden Fällen mechanisch gearbeitet wird und der Knoten sehr fest war.

Insgesamt habe ich den Knoten ca. 7-8 mal gewässert und wieder neu eingefroren.
Nach den ersten 3-4 Mal wollte ich fast aufgeben da keine Besserung in Sicht war. Als dann aber der Knoten nur leicht gelockert war, ging es immer schneller. Irgendwann konnte ich den Knoten dann mit dem Fingernagel lösen.

Also volle Punktzahl für Methode Nr. 3. da wenig mechanische Gewalt zur Lösung gebraucht wird.


Kommentare:

  1. gut wenn es funktioniert hat, aber ...
    einfrieren ist mechanische gewalt. das wasser dehnt sich aus. bringt ne flasche, straßenbeläge oder gestein zum platzen. nennt man frostsprengung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist das Prinzip. Die Faser nimmt aber kein Wasser auf und kann nicht platzen. Durch die Ausdehnung öffnet sich aber Knoten. Öl und klopfen finde ich wie kauen ungünstiger.

      Löschen
  2. Gerade für Anfänger habe ich eine Anleitung zur Leinen erstellt:
    http://www.lenkdrachenfeuer.de/

    AntwortenLöschen