14 Oktober 2014

Test / Review North Neo 2015 * 9 qm


Testbedingung:
9er Neo 2015  (Testbericht 7er Neo 2015)
22 m Quad Bar
6‘2‘‘ Pro Series 2014 (Testbericht)
15-25 Knoten - Side On Shore
Medium Depower Setting am Front Pigtail
1,5 m Welle ohne Strömung
Fahrergewicht 90 kg

Bar:

Die 2015 North Quad Bar hat jetzt eine Single Frontleinen Safety. Die Position des Y ist erhalten geblieben. Die durchlaufende Frontleine wurde nicht mit der einfachen und bekannten Doppelringkonstruktion sondern durch einen neu konstruierten Northblock gelöst. Die rote Frontleine (Safetyfrontleine) ist einfach gespleißt und vernäht aber nicht gemantelt.

Y der Frontleinen



 
Die Bar wird mit verschieden Leinenlängen und Breiten geliefert.
Z.B. als 24 m – M/L Bar 53/46 cm oder als 22 m – S/M Bar 49/42 cm
Die Bar ist 2015 Gelb(rot)/Schwarz. Gelb ist also links und der schnelle richtige Bargriff wird durch eine durchgehende rote Linie auf der falschen Barseite erleichtert.

Die North Bar bleibt für mich, mit allen ihren Einstellmöglichkeiten, eine der perfektesten Bars am Markt.


Die Wakestyle Bar gibt es jetzt mit Kunststoff ummantelter Single Depower Leine. Ob die Quad Bar umbaubar ist kann ich nicht sagen. 

Ich habe den 2011 Neo mit der neuen Bar getestet und die Safetyfunktion mit der neuen SFS war für mich in Ordnung. Das ist aber ohne Garantie und sollte jeder selber testen.


Kite:
Der North Neo wurde 2014 als Wave Kite vollkommen neu entwickelt und 2015 noch mal überarbeitet. 2015 gibt es zwei Trimmmöglichkeiten.

Frontpigtail: High Depower Setting für höchste Depower und beste Sprungleistung. Medium Depower Setting für beste Drifteigenschaften und rundes Drehverhalten.

Backpigtail: Hard Setting und Soft Setting für die Einstellung der Bar Rückmeldung und Drehradius. Mir hat das Hard Setting besser gefallen.

Die Verarbeitung und Qualität ist auf dem bekannten hohen North Standard. Der Verschluss des große Einlassventil, mit seinem massiven Gewinde, macht auf mich einen wesentlich vertrauenserweckenderen Eindruck als die sonst oft zu sehen feinen Kunststoffgewinde die sehr leicht überdreht werden oder bei harten Einschlägen wegfliegen können.
Trotzdem braucht die Benutzung etwas Fingerspitzengefühl damit die Kappe nicht verkantet aufgesetzt oder das Ventilinnenleben überdreht wird.
Zum Abbau ist die Verschlusskappe leicht zu lösen, aber nicht abzudrehen damit kein Sand eindringen kann. Die Kiteentlüftung erfolgt über das Auslaßventil am Tipende. Der Kite kann dann komplett in eine Richtung eingerollt werden, was ich als beste und schnellste Lösung für windige Strände kenne.


Bargefühl:

Die Haltekräfte liegen im unteren mittleren Bereich bis in den hohen mittleren Bereich abhängig von Backpigtail Einstellung und der Windstärke. Der Neo ist kein ruhiger Geselle an der Bar. Man merkt deutlich wie der Kite arbeitet. Für mich war das nicht besonders unangenehm da ich es in ähnlicher Form von anderen Drei Strut Kites kenne.
Die Lenkkräfte und die Fühlbarkeit empfinde ich als perfekt. Man weiß eigentlich immer intuitiv wo der Kite steht und kann sich ganz auf die Welle konzentrieren.

Windbereich:

Ich konnte den 9er ab 16 Knoten in den obengenannten Bedingungen ohne Probleme fahren. D.h. Höhe gewinnen und Wellen abreiten war möglich. Ich denke daher die Windrange Angaben auf der North Homepape sind korrekt. Das Highend konnte ich nicht ausloten. Bei 25 Knoten war der Neo weiterhin absolut einfach und angenehm zu fliegen, er wurde weder ruppig noch hat sich das Flugverhalten bis auf das obengenannte Barkräfte negativ verändert. Da noch ein Rest Depower übrig war, sich sicherlich 29 Knoten erreichbar, mit dem TT noch etwas mehr.
Die Aussage 1-2 Kitegrößen kleiner fliegen verwirrt in meinen Augen etwas und passt nicht für jede Gewichtsklasse oder jeden Vergleichskite. Das Lowende des Neo 2015 ist aber ohne Frage hervorragend.




Safety:

Der Neo 2015 kann weiterhin mit fünf Leinen oder mit vier Leinen geflogen werden. Ich bevorzuge die neu Quad – Bar mit Single Frontleinen Safety. Da ich bis jetzt nur in der Welle unterwegs war, habe ich das Auslösen noch nicht getestet und reiche es nach.

Wasserstart:
Leider einmal in der Welle probieren müssen. Bis jetzt würde ich es als perfekt bezeichnen.

Flugverhalten:
Eigentlich bräuchte ich nur schreiben: „Glückwunsch an Sky und Patri für diesen perfekten Wavekite.“  Auch wenn man Werbebotschaften skeptisch gegenüber steht, hat Patri im North Produktvideo (siehe unten) alles über den neuen Neo gesagt. 



Mein Eindruck.

Die Flugstabilität ist extrem gut, ich konnte keinerlei Backstallneigung, Überfliegen oder Strömungsabriss durch überziehen feststellen. Der Neo steht wie von allein in Zenit, was Anfänger freuen wird. Bei Verlust der Leinenspannung schwebt der Kite ohne Abkipptendenzen zurück und baut wieder langsam Zug auf.

Die Kraftentfaltung erfolgt absolut gleichmäßig. Auch in den Turns ist die Kraftentfaltung jederzeit gleichmäßig und ohne jegliche Kraftspitzen. Trotzdem kann durch Bar anziehen oder wegschieben die Kraft zusätzlich angepasst werden. Diese Eigenschaft ist wirklich einzigartig und führt intuitiv zu einer einfacheren Art Wellen abzureiten und pusht das eigene Vertrauen in neue Bereiche und erschließt einem andere Möglichkeiten.

Im Weißwasser habe ich mich noch nie so sicher gefühlt wie mit dem Neo und ich werde jetzt sicherlich öfter die Straps abschrauben.

Die obengenannten Eigenschaften wirken sich auch sehr positiv auf das Springen aus. Als Anfänger wird man ungeahnte Sprungkontrolle erleben und in der Welle sind strapless Sprünge jetzt wesentlich leichter.

Das Höhelaufen war mit den Neo ebenfalls sehr gut und erhöht die Anzahl der Wellenritte.

Die Drehgeschwindigkeit war mit der S/M – 49cm Bar für die Welle schnell genug aber auch nicht super schnell. Die 24m Bar mit 53cm kann man daher als Alternative in Betracht ziehen.

Fazit:
Der North Neo 2015 positioniert sich durch seine sehr gleichmäßige Kraftentfaltung und absolute Kontrolle in den Turns als idealer Strapless Wavekite. Sein fehlerverzeihendes Handling, das Bargefühl und seine Sheet and Go Eigenschaften machen ihn aber auch für Anfänger oder Freerider zur guten Wahl. Wem der Neo dann fast schon wieder zu „langweilig“ ist, greift einfach zum Dice. 


>  Test bei Gleiten.tv  <

>  Testet den North Kite Finder  <

>  In diesen Farben ist der neue North Neo 2015 erhältlich  <


 

North Neo Produkt Video, One Eye, Mauritius
NEO PRODUCT CLIP 2015
NEO PRODUCT CLIP 2015
NEO PRODUCT CLIP 2015
NEO PRODUCT CLIP 2015


Keine Kommentare:

Kommentar posten